Kappdesign goes Etsy, Dawanda and Amazon – Teil 1

Immer wieder werde ich gefragt, ob man meine Designs auch kaufen kann. Besonders nach der Extraschicht in Hamm haben mich viele Interessenten gefragt, ob man den 3d-gedruckten Turm der Zeche Heinrich Robert irgendwo kaufen kann.

Um das ganze in Zukunft einfacher zu gestalten, habe ich lange mit dem Gedanken gespielt, einen eigenen Online-Shop zu betreiben. Diesen dann aber zu vermarkten und auch alle rechtlichen Rahmenbedingungen einzuhalten, was Widerrufsrecht, AGBs und weiteres angeht, ist gar nicht so leicht.

Deshalb habe ich mich jetzt zunächst für einen anderen Weg entschieden. Ab sofort teste ich die drei Plattformen dawanda, etsy und amazon handmade darauf, wie sie sich zum verkaufen von selbst designten Produkten eignen.

Kappdesign auf den drei Portalen

Ich habe bereits Shops angelegt und befülle diese nun nach und nach mit Produkten. Es ist sehr interessant, wie unterschiedlich die Plattformen aufgebaut sind, und besonders, wie man als Verkäufer Produkte einstellt und verwaltet.

In folgenden Artikeln werde ich nach und nach darüber berichten, wie die Verdienstmöglichkeiten aussehen, wo sich die Produkte am besten verkaufen und welche Seite schließlich mein Favorit ist.

Ihr könnt euch ja schon mal ansehen, wie unterschiedlich meine drei Shop-Seiten aussehen. Über Besuche und Likes freue ich mich natürlich ganz besonders.

Kappdesign-Shop bei DaWanda

Kappdesign-Shop bei etsy

Kappdesign-Shop bei Amazon Handmade

Und wie geht es jetzt weiter?

Als nächstes werde ich mich erstmal in den drei Systemen zurechtfinden müssen und herausfinden, wie man dort am besten verkauft.

Wenn ihr schon Fragen oder Ideen habt, meldet euch einfach bei mir.

Meine Produkte in den drei Shops

Eigene Designs im 3D-Druck.

3D-Drucke aus Düsseldorf

3D-Drucke mit dem German Rep Rap X400

Von der Designervase über Leuchten und technische Anwendungen bis zu Prototypen und der Produktion von Kleinserien. Vieles lässt sich preisgünstig und qualitativ hochwertig im FDM-Verfahren umsetzen. Mit einem maximalen Druckformat von 400x400x350 mm sind größere Modelle oder der Druck unterschiedlicher Objekte in einem Druckprozess kein Problem. Auch mit unterschiedlichen Qualitätseinstellungen.

Ich unterstütze Sie gern bei Konzeption und Entwurf von Produkten oder bei der Aufbereitung Ihrer CAD-Daten für den 3D-Druck.

Sollten besondere Anforderungen andere 3D-Druckverfahren benötigen oder besondere Materialien wie Metalle oder Keramiken nötig sein, unterstütze ich gerne mit meinen Partnern bei der Umsetzung jeder nach so verrückten Idee – der 3D-Druck macht's möglich. 

Fertiges Design – Auf der Suche nach einem 3D-Druck-Dienstleister in Düsseldorf?

Über unseren 3d-Hub ein Modell hochladen und direkt drucken lassen. Online-Bezahlung, direkte Auskunft über die Kosten und einfache Abwicklung. 
Jetzt 3D-Druck bestellen

Oder einfach persönlich Kontakt aufnehmen unter 0211 33672424

Beispiele für 3D-Drucke

Eigene Designs und Umsetzung im 3D-Druck.

Responsive Designs als Investition in die Zukunft

Der Status Quo – die veraltete Website

Wer eine Website aus den 90ern oder aus der Zeit vor dem iPhone (ab 2007) öffnet, kennt das Problem. Die Website passt sich nicht an die neuen mobilen Geräte an. Wer solche Websites auf seinen aktuellen Geräten öffnet, der sieht eine verkleinerte Ansicht der kompletten für normale Computer optimierten Seite.

Seit der Einführung des ersten iPhones sind mittlerweile 10 Jahre vergangen. Viele Websites haben sich längst an die neuen Gegebenheiten angepasst – die Seiten sind »responsive« geworden, sie funktionieren auf Mobiltelefonen, Tablets und klassischen Notebooks und Desktop-PCs. Aber besonders im Bereich von Kleinunternehmen und dem Mittelstand gibt es oft noch Nachbesserungsbedarf. Dabei weisen neueste Studien von Google nach, dass 80% der User täglich ein Smartphone benutzt. Noch vor dem klassischen PC mit 67%. Und 27% nutzen sogar ausschließlich Mobil Phones.

Die Lösung – Mobile-first-optimierte Designs

Höchste Zeit also für eine neue Website mit Unterstützung für alle Geräte. Dabei muss ein Redesign der Website gar nicht teuer sein. Von der einfachen »One Page«, bei der sich alle Informationen auf einer Seite befinden, bis zur aufwendigen Portallösung, gibt es verschiedene Lösungen, für verschiedene Investitionssummen. Wird die Seite modular aufgebaut, ist eine nachträgliche Erweiterbarkeit garantiert.

Keine Sorge vor den Kosten. Sicher, das Erstellen einer Website, die in einem Content Management System einfach gepflegt werden kann, erzeugt gewisse Grundkosten, die man nicht vermeiden kann. Hier geht aber Qualität wie immer vor Quantität.

Eine gut umgesetzte Website spart auf lange Sicht viele Kosten und gewinnt neue Kundenkreise, so dass eine Website am Ende kein Kostenfaktor, sondern eine Investition in die Zukunft ist.

Individuelle Modelle der Bezahlung in mehreren Raten, als Mietlösung für die Website oder im Rahmen eines Marketing-Budgets ermöglichen auch Start-Ups und Kleinunternehmen einen professionellen, hochwertig gestalteten Auftritt im Internet – die Kosten verteilen sich auf einen längeren Zeitraum und sind so auch für kleinere Unternehmen leistbar.

Langfristig führt sowieso kein Weg an einer Modernisierung vorbei. Kunden erwarten moderne, mobiloptimierte Internetseiten. Bei einer veralteten Website wird die mangelhaft gepflegte Website oft von den Besuchern unbewusst mit der Qualität des Unternehmens in Verbindung gebracht. Das kann so weit gehen, dass eine alte Website sogar ein negatives Marketing erzeugt. Kunden werden dann abgeschreckt. Durch die hohe Konkurrenz im Internet ist die Suche nach Alternativen meist nicht schwer. Das nächste Unternehmen wird gewählt. Ist die Seite besser aufbereitet, führt das dann öfter zum Abschluss.

Lassen Sie sich inspirieren von den folgenden Websites, die ich federführend im Design umgesetzt habe. Sie haben Interesse an einer modernisierten Website? Dann melden Sie sich einfach unter 0211 33672424

Beispiele für Websites

Einige Website-Designs, die ich gestaltet habe.
Verschiedenste Designs sind möglich, individuell auf das Unternehmen und die Ziele ausgerichtet.

Zeit für neues – NORDKAPP.info

Nachdem die Seite wegen vieler Projekte lange »brach« lag, werden ab Anfang 2017 sämtliche Aktivitäten im Bereich Automatisierungen, Zukunft der Medien, Innovationen, XML, Datenbankbasiertes und medienneutrales Publizieren sowie Schulungen, Seminare und Kurse in der Marke NORDKAPP konzentriert.

Auf der neuen Seite informieren wir regelmäßig über spannende Neuigkeiten in diesen Bereichen. Einfach mal reinschauen und informieren.

nordkapp.info/blog

Virus bulb XXL

 

bulb_virus

Mit dem ersten Druckergebnis war ich nicht 100% zufrieden – jetzt ist die Lampe doppelt so groß, durch dickere Wandstärken dann auch besser geworden.

Links im Bild der erste 3D-Druck, etwa halb so groß (6 cm).

virus #bulb

3d_printed_bulbs_05

Ein Testdruck einer neuen Variante der 3d-gedruckten Glühbirne.

Leider etwas problematisch mit den Überhängen und dem Stützmaterial,
aber das wird beim zweiten Druck besser.

Relaunch

Basierend auf dem Blog-System WordPress wird die Seite in Zukunft dynamischer und responsive sein und häufigere Updates werden möglich.

Eingebunden in unsere Social Media-Aktivitäten auf Facebook, Twitter, pinterest, instagram und co. wird auch hier mehr zu sehen sein.

Es gibt in vielen Bereichen der Seite neue Arbeiten und andere Neuigkeiten.

3D-Druck und generative Gestaltung als neue innovative Themen sind in unser Produkt- und Dienstleistungs-Portfolio aufgenommen worden.

Viel Spaß beim stöbern.